Home
Marktgemeinde
• GEMEINDEAMT
• Zusammensetzung
   des Gemeinderates

• Formulare und
   Merkblätter

• Elektronisches
   Bürgerservice

• Möglichkeiten
   kostenloser
   Beratung

• Geographische und
   statistische Daten

• Historische
   Entwicklung

• Literatur
• Gemeinde-Chronik
Service
• Anreise
• Ortsplan
• Wichtige
   Rufnummern

• Nützliche Links
• Ärzte / Apotheke /
   Tierärzte

• Fahrpläne
• News-Archiv
• Gemeindespiegel-
   Archiv

• Fundamt
• Umweltkalender
• Gästebuch
Maria Straßengel
• Baugeschichte
• Mariengnadenbild
   und Wurzelkreuz
Wirtschaft
• Firmenverzeichnis
Freizeit u. Sport
• Ausflugsziele
• Vereine
• Radfahren
Statistik
derzeit
1 Besucher online
seit: 1. Jän. 2003
52129 Besucher
Impressum



Elektrogeräte richtig sammeln!




















Österreicher beim Elektrogeräte-Recycling europaweit vorbildlich
Elektroaltgeräte richtig sammeln – ist doch logisch!



Konsumenten haben in Österreich seit August 2005 die Möglichkeit ihre alten oder kaputten Elektrogeräte unetgeltlich an derzeit rund 1.000 Sammelstellen abzugeben. Von dort werden die Geräte von genehmigten Sammel- und Verwertungssystemen abgeholt und danach ordnungsgemäß und umweltfreundlich entsorgt beziehungsweise wiederverwertet.
Ziel der neuen Elektroaltgeräte-Verordnung (EAG-VO) ist es, die Verwendung von gefährlichen Stoffen in Elektro- und Elektronikgeräten zu reduzieren, sowie die Wiederverwendung und Behandlung von Elektroaltgeräten zu verbessern bzw. zu kontrollieren. Die Basis für die EAG-VO ist das EU-Gemeinschaftsrecht, das in allen Staaten der Europäischen Union umgesetzt wird. Der Umweltgedanke steht dabei im Vordergrund: Es soll ein Beitrag zum Schutz der Gesundheit der Menschen, sowie zur Abwehr von Gefahren für die natürlichen Lebensbedingungen von Tieren und Pflanzen geleistet werden.


Aus der neuen Verordnung haben sich für Städte und Gemeinden, Hersteller und Importeure, sowie für die Konsumenten folgende wesentliche Neuerungen ergeben:

• Konsumenten haben eine unentgeltliche Rückgabemöglichkeit für Altgeräte bei Sammelstellen der Gemeinden (Altstoffzentren, Recyclinghöfen, Mistplätzen) sowie beim größeren Handel (mit mehr als 150m2 Verkaufsfläche), wenn gleichzeitig ein gleichartiges Neugerät gekauft wird.

• Hersteller und Importeure sind für die umweltgerechte Verwertung und Behandlung der gesammelten Altgeräte verantwortlich („Produzentenverantwortung“). Umweltgefährdende Bestandteile müssen einer speziellen Behandlung zugeführt werden.

Sammel- und Verwertungssysteme, die vom Umweltministerium unter Beiziehung der Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle Austria (EAK Austria) kontrolliert und koordiniert werden, sorgen für den gefahrlosen Abtransport und die Entsorgung der Geräte. Dafür gibt es Registrierungs- und Meldungsverpflichtungen.

Wiederverwendung von Altgeräten hat hohe Priorität. Die dokumentierte Weitergabe von weitgehend funktionsfähigen ganzen Geräten an Reparaturbetriebe und Weiternutzer soll forciert werden.

Bestimmte umweltgefährdende Substanzen (z.B. Blei, Quecksilber, Cadmium, bestimmte Flammhemmer) sind künftig bei der Produktion sowie beim Inverkehrsetzen von elektrischen und elektronischen Geräten (ab Mitte 2006) überhaupt verboten.

• Die neue EAG-VO ersetzt daher bisherige Regelungen für Kühlgeräte und Lampen. Pfänder-, Plaketten- und Gutscheingelder werden an die Konsumenten zurück erstattet.

Die EU gibt darüber hinaus auch ein Sammelziel von mindestens 4 kg Elektroaltgeräte pro Einwohner und Jahr bis Ende 2006 vor. Schon nach den ersten Erfahrungen lässt sich sagen, dass die Österreicher auch bei den Elektroaltgeräten Sammeleuropameister sind. Das vorgegebene Sammelziel für 2006 wurde in der Alpenrepublik bereits 2005 nicht nur erreicht, sondern sogar überschritten!


Was wird gesammelt? Richtig sammeln ist ganz einfach!

Die zu sammelnden Elektroaltgeräte wurden in fünf Kategorien eingeteilt:

1. Elektro-Grossgeräte: dazu zählen zum Beispiel Waschmaschinen, Wäschetrockner, Bügelmaschinen, Geschirrspüler, Ceranfelder oder Heizgeräte.

2. Elektro-Kleingeräte: zu ihnen zählen nahezu alle tragbaren Elektrogeräte, wie: Bügeleisen, Staubsauger, Mixer, Kaffeemaschinen, Rasierapparate, Zahnbürsten, Radios, Videorekorder, CD-Player und auch Werkzeuge wie Bohrmaschinen oder Kreissägen.

3. Kühlgeräte: Zu dieser Kategorie gehören natürlich sämtliche Kühl- und Gefrierschränke aber auch Klimageräte.

4. Bildschirmgeräte: TV-Geräte, Computerbildschirme, sowie Laptops

5. Gasentladungslampen: unter diesen Sammelbegriff fallen Energiesparlampen, Neonröhren, Quecksilber- und Natriumdampflampen

Die Konsumenten müssen sich allerdings die komplexe Kategorie-Aufteilung nicht merken: in allen Sammelstellen stehen für die Übernahme der Geräte geschulte Berater zur Verfügung, die dafür sorgen, dass das kaputte Gerät auch im richtigen Container landet.


Die Elektro-Altgeräte-Sammlung findet in unserer Gemeinde im Rahmen der Problemstoffsammlung jeden 1. Freitag im Monat zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr statt. Fällt der 1. Freitag auf einen Feiertag, dann gilbt der darauffolgende Freitag.


Weiter Informationen erhalten Sie unter www.eak-austria.at oder unter www.richtigsammeln.at.
 
zur News-Übersicht
zum News-Archiv
Gemeindespiegel
Hier können Sie sich für die online-Ausgabe des GEMEINDESPIEGEL
an- bzw. abmelden.

anmelden
abmelden
Veranstaltungen
Veranstaltungen im
News
Apothekenbereitschaft
für heute
03. Mai. 2006
Donatus Apotheke
8101 Gratkorn
Brucker Straße 12
Tel.: 03124/222 36